Aufgrund unseres Betriebsurlaubs kommt es momentan zu Lieferverzögerungen. Ab dem 22. Juni 2019 liefern wir wieder Ihre Bestellungen aus.

Pärlrallyt Helsingborg 2010

02.05.2011 22:14 | Veranstaltungen

Helsingborg - die Perle des Öresunds. Kaum ein Schweden-Reisender der diese wunderschöne Stadt nicht kennt. Bis zum Bau der Öresundbrücke war die Fährverbindung zwischen Helsingor und Helsingborg die meistbefahrenste Strecke nach Schweden. Als sich Ende der 90er-Jahre ein paar LKW-Oldtimer-Enthusiasten Gedanken machten, in Südschweden eine klassische Rallye für LKW-Oldtimer zu etablieren, ahnte wohl noch niemand, welch Ausmaß und welch Bekanntheitsgrad diese Veranstaltung mal erreichen würde.

Starteten zur 1. Pärlrallyt ( Perlen-Rallye) im Jahr 2000 noch 66 klassische Nutzfahrzeuge, waren es zur diesjährigen 10. Veranstaltung 170 Fahrzeuge von 181 gemeldeten. Das Gros des Starterfeldes bildeten natürlich Schweden, aber es kamen auch Teilnehmer aus Dänemark,Norwegen, Deutschland, Polen und Niederlande. Wie der Name Rallye schon sagt, handelt es sich hier um eine reine Fahrveranstaltung, hierbei geht es nicht um die Fahrzeit, an den Kontrollstellen entlang der Strecke sind Aufgaben zu lösen. Es steht einzig der Fahrspaß im Vordergrund. Und Spaß und Freude am Fahren nehmen die Schweden wörtlich, teilweise werden die Volvo und Scania ordentlich beladen.

Wie sonst könnte der tolle sonore Klang eines Scania-V8 besser zur Geltung kommen?

Die gut 90 km lange Strecke führte durch das hügelige Umland von Helsingborg, viel auf verwinkelten Nebenstraßen mit engen Ortsdurchfahrten. So wie früher. Die Begeisterung entlang der Strecke ist beispiellos und ungeduldige Autofahrer scheint es auch nicht zu geben. Das Starterfeld wird natürlich von Scania und Volvo aller Ausführungen dominiert. Interessant die hierzulande oft unbekannten Typen oder Hersteller wie Tidaholm aus Schweden.Das älteste Fahrzeug im Feld ein Ford TT von 1924. Ob nun top restauriert oder mit den Spuren des Alltags, das spielte hier keine Rolle. Bei einigen LKW hatte man den Eindruck, sie waren auf Wochenendtour nach einer harten Arbeitswoche - und sie hatten auch ihren ganz besonderen Reiz.

Wer diesem Reiz nicht widerstehen kann und ein Faible vor allem für schwedische LKW hat, sollte sich das vorletzte Wochenende im August 2011 vormerken. Es ist einfach mal etwas anderes zu sehen.